Suchmaschinen­optimierung (SEO)

Suchmaschinenoptimierung (auch SEO für Search Engine Optimization) hilft Ihnen dabei, bessere Platzierungen bei Suchmaschinen zu erreichen. Der Kampf um die besten Plätze ist dabei vergleichbar mit einer Stellenbesetzung. Man kann dafür sorgen, dass die eigene Bewerbung so gut wie möglich ist, die Stelle erhält der beste Kandidat.

Jetzt für meinen Newsletter eintragen und regelmässig Neuigkeiten zu den Themen Webpage-Optimierung und Suchmaschinen-Marketing erhalten.

Neuste Artikel zum Thema Suchmaschinen­optimierung

7 Dinge, welche Sie bei der Wahl der Domain beachten sollten

19.06.2022 | 7min | Webprogrammierung

Dieser Artikel hilft Ihnen dabei, die für Sie passende Domain zu finden.

Wie funktioniert SEO?

17.08.2021 | 9min | Suchmaschinenoptimierung

Das 1x1 der Suchmaschinenoptimierung

Open-Graphs

11.08.2021 | 8min | Webprogrammierung

Ihr Content wird geteilt? So holen Sie das Maximum heraus.

Suchmaschinen­optimierung: Die wichtigsten Begriffe

Hier werden einige Begriffe rund um das Thema Suchmaschinen­optimierung erklärt - alphabetisch geordnet. Ich hoffe, dass ich Ihnen damit helfen kann, Ihren nächsten Auftrag optimal zu planen und umzusetzen.

Das Alt-Attribut ist eine Metainformation für Bilder. Da Suchmaschinen Bilder nicht "lesen" können, ist es ratsam mittels Alt-Attribut zu beschreiben, was auf dem Bild ist. So können Suchmaschinen das Bild interpretieren.

Ein Backlink ist ein Link auf einer anderen Webseite auf den eigenen Webauftritt. Suchmaschinen werten solche Backlinks als Empfehlug. Mit mehr Backlinks steigen Ihre Chancen auf bessere Platzierungen bei Suchmaschinen.

Eine Webseite liefert primär einmal Content, also Informationen und Inhalte, welche von Besucher/innen gesucht werden. Wenn Sie guten Content bereit stellen, steigt die Chance, dass die von Suchmaschinen empfohlen werden.

Eine Content-Strategie hat die Absicht, für die eigene Zielgruppe Content zu planen, welche für diese relevant ist. Mit gutem Content soll die Zielgruppe motiviert werden, den eigenen Webauftritt zu besuchen.

Links können wahlweise auf Follow/Nofollow gesetzt werden. Suchmaschinen können dieser Anweisung folgen um sie für Ihre Suchergebnisse auszuwerten. Bei Wikipedia sind zum Beispiel sämtliche Links auf nofollow gesetzt, so dass es keinen Sinn macht, dort Backlinks zu setzen.

Neben Backlinks sind auch sogenannte interne Links, welche auf weitere Seiten des eigenen Webauftritts verweisen, relevant. Ideal ist, wenn der Text im Link beschreibend ist und nicht nur z.B. "Klicken Sie hier". So haben Suchmaschinen zusätzliche Informationen über den Inhalt ihrer Seite.

Ein Keyword ist ein Suchbegriff, nach denen in Suchmaschinen gesucht wird. Gutes SEO erfordert eine genaue Keywordanalyse, denn für Ihren Erfolg ist entscheidend, dass Sie die richtigen Leute, Ihre Zielgruppe, auf Ihre Webseite bringen. Folglich müssen Sie zunächst herausfinden, was Ihre Zielgruppe sucht.

Als Keyword-Dichte bezeichnet man den prozentuale Anteil der Keywords in einem Text. Das Keyword sollte genügend häufig vorkommen, aber auch nicht zu oft. Ebenfalls empfiehlt es sich, Synonyme des Keyword zu verwenden.

Neben der Homepage (die Startseite) eines Webauftritts, können Besucher/innen von Suchmaschinen auch direkt zu Unter-Seiten des Webauftritts verwiesen werden. Wenn eine Unter-Seiten mit einem vertieften Thema für bestimmte Zielgruppen gemacht ist, bezeichnet man sie als Landing-Page.

Backlinks von fremden Webseiten sind wertvoll für die eigenen Suchmaschinen-Rankings. eine LinkBuilding-Strategie bezeichnet einen Plan, wie man solche Backlinks erhalten könnte.

Als Longtail Keyword bezeichnet man ein längeres, meist sehr spezielles Keyword. Gerade zu Beginn sollte man bei der Suchmaschinenoptimierung eher Longtail-Keywords anvisieren, da bei diesen der Wettbewerb weniger hoch ist.

Eine Webseite besteht neben dem sichtbaren Teil auch aus diversen Metainformationen, welche für Besucher/innen nur teilweise erkennbar sind. Diese Metainformationen werden in sogenannten Meta-Tags definiert. Meta-Tags bieten eine Möglichkeit, Suchmaschinen mehr Informationen über die Webseite zu geben.

Neben der Optimierung auf dem eigenen Webauftritt (OnPage-SEO), gibt es auch Massnahmen, Suchmaschinen-Rankings ausserhalb der eigen Webseite zu verbessern. Allen voran sind dies sogenannte Backlinks-Strategien.

Die OnPage-Optimierung bezeichnet alle Massnahmen zur Verbesserung von Suchmaschinen-Platzierungen, welche auf dem eigenen Webauftritt durchgeführt werden. Stichwort: Content-Strategie

Als Organic Search bezeichnet man Traffic, welcher aus reinen Suchmaschinen-Suchen stammt. Im Gegensatz zum Paid-Traffic aus Suchmaschinen-Werbung, ist dieser kostenfrei.

Die Ladezeit einer Webseite. Je schneller eine Webseite geladen ist, desto höher ist der PageSpeed. Ein hoher PageSpeed steigert das Nutzererlebnis der Besucher/innen und verbessert so indirekt die Suchmaschinen-Rankings.

Als Rankings bezeichnet man die Platzierung der eigenen Webseite für definierte Keywords.

SEO (Search Engine Optimization) ist der Fachbegriff für Suchmaschinen-Optimierung. SEA (Search Engine Advertising) ist der Fachbegriff für bezahlte Suchmaschinen-Werbung.

SERP (Search Engine Result Page) ist der Fachbegriff für die Darstellung der eigenen Webseite bei Suchmaschinen. Mittels Meta-Tags lässt sich die Darstellung mitbeeinflussen (natürlich nicht bestimmen, aber wenigstens kann man den Suchmaschinen Empfehlungen geben, die regelmässig verwendet werden).

Als Traffic bezeichnet man die Aufrufe der eigenen Webseite durch Besucher/innen. Der Traffic kann aus diversen Quellen stammen (Suchmaschinen organisch, Suchmaschinen-Werbung, Verweise auf anderen Webseiten, Social-Media/Messenger, Direkt-Aufrufe).

Wenn der eigene Webauftritt vermehrt geteilt und geliked wird, merken Suchmaschinen dies und belohnen dies häufig mit besseren Rankings. Diese Signale werden als Social-Signals bezeichnet.

Als White-Hat-SEO bezeichnet man Massnahmen, welche von Suchmaschinen akzeptiert bzw. erwünscht sind. Diese Massnahmen funktionieren in der Regel langfristig. Als Black-Hat-SEO bezeichnet man Massnahmen, welche versuchen, die Suchmaschinen "auszutricksen". Diese sind verständlicherweise unerwünscht und funktionieren in der Regel nur kurzfristig. Bsp.: In den Anfängen reichte konnte man damit bessere Rankings erzielen, indem man ein Keyword 100 Mal (unsichtbar) notiert hat. Das funktioniert natürlich längst nicht mehr.

Als Zielgruppe bezeichnet man Persone, welche ungefähr das Interesse/Profil haben, die man mit seinem Angebot/mit erreichen möchte. Mittels geeignetem Content versucht man die Zielgruppe anzusprechen (Fachwort: Targetierung).

Entdecken Sie:

Quality is not an act, it is a habit.

- Aristoteles -

CHECKLISTE

Webprojekt starten?

  1. Checkliste (PDF) kostenlos erhalten
  2. Ausfüllen
  3. Projekt starten
Checkliste: Webprojekt starten (PDF)

Kurz und knapp: Welche Cookies sind für Sie annehmbar?

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Undici-Web.